Heustadel mit Henzastäcka

Wanderung

Länge der Tour/Dauer: ca. 30 min  

Schwierigkeit: Stufe 2 – steiler Weg zum Kloster Gauenstein

Tipp: Fernglas mitnehmen; Vom Stall weiterlaufen über die Montjola und dann über den Bergknappenweg zurück nach Schruns - Dauer ca. 45 Minuten.

 

Tourenbeschreibung:

Unweit der Villa Brox, einen kleinen Fußmarsch in den Gaueser Wald hinein, befindet sich dieser ganz besondere Lieblingsplatz unserer AMRAI: Der Schlafplatz der Montafoner Steinschafe, ein traditioneller Montafoner Stall, dessen äußere obere Stallwand mit „Henzastäcka“ bestückt ist. Aha. Hier schlummern und duseln sie also, die Steinschafe, die AMRAI so gerne hat. Sehr hübsch. Ob die Schäfchen sich selbst zählen, um schneller einzuschlafen? Heutzutage sind diese Heuhütten nur noch vereinzelt anzutreffen. Dort sind die Schafe sicher vor dem Wolf, Steinadler und Wilderern. Im oberen Teil des Stalles wird das Heu gelagert, das im Sommer gemäht wurde. Das Mähen der Berghänge ist nach wie vor mühsam:  Weil die so steil sind, versagen sämtliche Mähgerätschaften, und man muss wie anno dazumal immer noch mit der Sense mähen. In das gemütliche Oberstübchen des Stalls darf das Gras aber erst, wenn es nach dem Mähen eine Zeit lang auf den „Henzastäcka“ zugebracht hat und alle Feuchtigkeit abgeschüttelt hat. Ein „Henzastäcka“ ist ein kleines, leichtes Holzgerüst, das verwendet wird, um das frisch gemähte Gras zum Trocknen aufzuhängen. Ein Graskleiderbügel also. AMRAI liebt diesen Ort, denn dies ist die traditionelle Montafoner Art und Weise aus Gras Heu zu machen, ganz ohne dröhnende Mähdrescher, ursprünglich und mit eigener Hände Arbeit. Und dieses Heu ist die absolute Leibspeise der Montafoner Steinschafe. Die schnuppern mit ihren Nasen hinein in das verlockend duftende Heu, schlemmen sich satt und reiben sich dann glücklich die Schafsbäuche.

Weitere Lieblingsplätze

Auf den Spuren der Montafoner Quellen

Wanderung

Dauer: ca. 30 min

Kapelle Rellseck

 

Wanderung

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Weil der Platz zu klein wird ...

... kommt AMRAIs Bruder!

Wie alle wissen, liebt AMRAI ihre Montafoner Steinschafe sehr!

Sie kann einfach keinem absagen und deshalb war öfter mal der Platz zu klein!

Wir haben das Frühjahr genutzt um AMRAIs Bruder zu bitten für weitere Schäfchen einen Stall zu bauen.

Der Rohbau ist nun fertig und wird nur noch  innen ausgebaut.

Keine Angst, AMRAIs Handwerker sind vom jetzigen Haus ganz weit weg, sodass Ihr von der Baustelle nichts mitbekommt!

Die Restaurants, Zimmer und natürlich unser Wellnessbereich, der Kupferstollen sind ohne Einschränkungen nutzbar.

Ab Weihnachten sind wir dann ganz fertig und freuen uns schon riesig, auf  AMRAIs Bruder.

Wir versprechen Euch, es lohnt sich!